Get Die Akzeptanz kartenbasierter Kundenbindungsprogramme aus PDF

By Anke Hoffmann

ISBN-10: 3835009451

ISBN-13: 9783835009455

Anhand von Befragungsdaten zu elf großen deutschen Kundenkartenprogrammen untersucht Anke Hoffmann die Akzeptanz kartenbasierter Kundenbindungsprogramme aus Konsumentensicht.

Show description

Read or Download Die Akzeptanz kartenbasierter Kundenbindungsprogramme aus Konsumentensicht : Determinanten und Erfolgswirkungen PDF

Best german_3 books

Download e-book for kindle: Erfolgreich forschen : Ein Leitfaden für Bachelor-, by Armin Töpfer

Die konzentrierten und umsetzungsorientierten Hilfestellungen in diesem Forschungs-Leitfaden sollen Studierende und Doktoranden befähigen, ein gewähltes Forschungsthema in einem strukturierten Prozess mit definierten und damit nachvollziehbaren Teilschritten zielorientiert zu bearbeiten, so dass hieraus aussagefähige wissenschaftliche Ergebnisse resultieren.

Erich-Norbert Detroy, Frank M. Scheelen's Jeder Kunde hat seinen Preis: Wie Sie individuell PDF

Schwierige Preisgespräche souverän zum Abschluss führenIm Vordergrund jedes Verkaufsgesprächs steht nicht länger der Preis, sondern die individuelle Beziehung zwischen Kunde und Verkäuferdie eigenen Stärken, den eigenen Verhandlungstyp erkennen spüren, was once der Kunde erwartet wissen, wie das Verkaufsziel erreicht werden kann Bewährte Verhandlungstechniken verfeinern das education der foreign erfahrenen Verkaufsexperten.

Additional info for Die Akzeptanz kartenbasierter Kundenbindungsprogramme aus Konsumentensicht : Determinanten und Erfolgswirkungen

Sample text

Vgl. z. B. Keaveney (1995), S. 71; Reichheld/Sasser Jr. (1990), S. 106. 73 Derartige Befunde sind eng verbunden mit der Erkenntnis, dass die Kosteneffekte der Kundenbindung einen durchaus ambivalenten Charakter aufweisen können. Durch Kundenbindungsmaßnahmen induzierte zusätzliche Kostenbelastungen, z. B. 75 Als Fazit der Diskussion zu den ökonomischen Erfolgswirkungen der Kundenbindung ist festzuhalten, dass die Kundenbindung zwar Potenziale zur Steigerung des Unternehmenserfolgs birgt, dieser positive Zusammenhang aber keinesfalls als deterministisch anzusehen ist.

Entsprechend können Persönlichkeitsmerkmale auch die Wirkung von Kundenbindungsaktivitäten beeinflussen. Vgl. zum Persönlichkeitsbegriff Kuß/Tomczak (2004), S. 75-77. 100 Aus Gründen der Risikovermeidung und der Reduktion des kognitiven Aufwands kann bei regelmäßig wiederkehrenden und aus Sicht des Konsumenten bedeutsamen Kaufentscheidungen die Bindung an einen Anbieter erstrebenswert sein. Dies setzt allerdings wiederum voraus, dass sich der Kunde in seinen bisherigen Kaufentscheidungen 93 94 95 96 97 98 99 100 Vgl.

Reinartz/Krafft (2001), S. ; Reinartz/Kumar (2000), S. 28 und S. 32. Vgl. Krieger (2005), S. 265 f. Vgl. Krafft (1999), S. 523. Vgl. Krafft (2007), S. 3 f. Vgl. Reinartz/Kumar (2003), S. 89-91. Vgl. Sheth/Parvatiyar (1995), S. 264. Die viel zitierte Behauptung, dass es aus Unternehmenssicht um ein vielfaches kostengünstiger sein soll, bestehende Kunden zu halten als neue zu gewinnen, begünstigte entscheidend sowohl die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Fragen des Kundenbeziehungsmanagements und der Kundenbindung als auch die Verbreitung des Kundenbindungsmanagements in der Unternehmenspraxis.

Download PDF sample

Die Akzeptanz kartenbasierter Kundenbindungsprogramme aus Konsumentensicht : Determinanten und Erfolgswirkungen by Anke Hoffmann


by Paul
4.3

Rated 4.69 of 5 – based on 30 votes