Download e-book for iPad: Das Basaliom: Der häufigste Tumor der Haut by K. Salfeld (auth.), Dr. med. Fredy Eichmann, Prof. Dr. med.

By K. Salfeld (auth.), Dr. med. Fredy Eichmann, Prof. Dr. med. Urs Walter Schnyder (eds.)

ISBN-10: 3540101284

ISBN-13: 9783540101284

ISBN-10: 3642676863

ISBN-13: 9783642676864

Show description

Read or Download Das Basaliom: Der häufigste Tumor der Haut PDF

Best german_12 books

Download PDF by Norbert Schwarz: Stimmung als Information: Untersuchungen zum Einfluß von

Daß Stimmungsschwankungen die Beurteilungen des eigenen Lebens beeinflussen können, ist eine Alltagserfahrung. Eine fundierte examine zur Rolle emotionaler Zustände in der Urteilsbildung liegt jetzt vor: Der Autor hat verschiedene Ansätze zur Wechselwirkung von Emotion und Kognition gegenübergestellt und in exertions- sowie Feldexperimenten getestet.

E. F. Elstner, H. Schempp (auth.), Professor Dr. med.'s Oxidativer Stress in der Kinderheilkunde: Theoretische PDF

Oxidativer rigidity entsteht durch das Überwiegen prooxidativer gegenüber antioxidativen Mechanismen. Dieser Zustand ist die Verständigungsgrundlage für eine Vielzahl pädiatrischer Krankheitsprobleme: im Bereich der Frühgeborenenintensivpflege, im Zusammenhang mit der Reperfusion wie bei der Tumortherapie.

Extra info for Das Basaliom: Der häufigste Tumor der Haut

Example text

Adenoid-adamantinoid-cystisches Muster a) HE, x 40; b) HE, x 200. ') 35 .. '. :. 4a Abb. 4 a) ,,Basaliom-Thrombus" in einem subcutanen GefaB (HE, x 40). b) Basaliomnester in einer Yene aus dem Hilusbereich eines inguinalen Lymphknotens (HE, x 2(0) 36 Hille nachzuweisen. Dies ist ein deutlicher Hinweis, daB der MetastasierungsprozeB bereits begonnen hat [19, 20]. Diezelluliiren Infiltrate in der Umgebung von Basaliomen zeigen eine Verteilung der B- und T-Zellen, die einer lymphozytiir vermittelten aliergischen Spattypreaktion entspricht [8, 33].

Das Basaliom ist ein gutes Beispiel daftir, daB das Stroma nicht nur als eine nutritive und unterstiitzende Komponente eines Tumors anzusehen ist, sondem daB Stroma + TumolZellen eine Einheit bilden und einen integrierenden Bestandteil neoplastischen Wachstums reprasentieren [34]. In Prirnartumoren und Rezidiven metastasierender Basaliome ist in vielen Fallen diese charakteristische "organized interdependence" von Stroma und Zellen gestort Der Tumor besitzt dann offenbar einen autonomen schrankenlosen Wachstumscharakter und ist zur Metastasierung befahigt In Serienschnitten von Primfu1umoren metastasierender Basaliome (Abb.

Degos R, Civatte J, Touraine R (1962) Naevi baso-cellulaires. Bull Soc Fr Dermatol Syph 69:842-845 18. Dugois P, Amblard P, Martil, Morin, Reymond (1976) Epitheliomatose baso-cellulaire naevoide et her6do-degenerescence spino-cerebelleuse; a propos de 4 cas farniliaux. Bull Soc Fr Dermatol Syph 83:321-324 19. Fia1kow PJ (1976) Clona1 origin of human tumors. Biochim Biophys Acta 458:283-321 20. Fialkow PJ, Sagebiel R W, Gartler SM, Rimoin DL (197l) Multiple cell origin of hereditary neurofibromas.

Download PDF sample

Das Basaliom: Der häufigste Tumor der Haut by K. Salfeld (auth.), Dr. med. Fredy Eichmann, Prof. Dr. med. Urs Walter Schnyder (eds.)


by Charles
4.3

Rated 4.52 of 5 – based on 8 votes